Deutschland

Brexit, populistische Strömungen und Flüchtlingskrise:

Das laufende Jahr fordert Europa mehr denn je heraus. Vor den Wahlen in den Niederlanden und Frankreich im März und im Mai dieses Jahres, sprachen einige Kommentatoren bereits von einem Schicksalsjahr für Europa. Ein ganzer Kontinent hielt den Atem an. Hatte das Friedensprojekt Europa nach 60 Jahren ausgedient?

Heute wissen wir: Europa lebt, und die Krisen haben es verändert. Neben Wut und Enttäuschung auf die Bürokraten in Brüssel gab es erstmals auch Begeisterung: Menschen zogen in rund 120 Städten durch die Straßen und schwenkten blaue Fahnen, um die europäische Idee zu unterstützen. Ihre Hoffnung: Europa hat gerade erst begonnen. 

Pulse of Europe

 

 

Pulse of Europe

Pulse of Europe 

Gerade auf Deutschland wird es dabei ankommen. Von der stärksten Volkswirtschaft erwartet man in der Europäischen Union Antworten, wohin es gehen soll. Wie wird sich Deutschland im neuen Europa positionieren, gerade auch nach der Bundestagswahl im September?

Wir freuen uns darauf, diese und weitere Fragen am 1. Dezember 2017 bei der neunten Denk ich an Deutschland-Konferenz zu diskutieren.

Details zur Programm und Teilnehmern geben wir hier in den kommenden Wochen bekannt. 

 

Weitere Informationen

Kontakt

Alfred Herrhausen Gesellschaft
Sinaida Hackmack

T. +49 (0)30 3407 3527
sinaida.hackmack@db.com

Partner

Unser Partner für diese Konferenz ist die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Veranstaltungsdetails

01. Dezember 2017 | 9:00-17:00 Uhr

Im Atrium der Deutschen Bank
(Teilnahme nur mit Einladung)